aktuell

8. Juli 2022

Museum Tinguely, Basel

Edit-a-thon

Datum Freitag, 8. Juli 2022
Uhrzeit 11.00 – 18.00 Uhr
Wo Museum Tinguely, Panorama im Rahmen der Ausstellung Bang Bang
Mitbringen Laptop
Anmeldung info@whowriteshistory.me

Die Wikipedia Schreibwerkstatt stützt sich auf das gesamte Material, die Ausstellung, Performances und das Mapping und kann so Informationen zur Performance Kunst in die gut genutzte digitale Enzyklopädie überführen. Begleitet wird diese Werkstatt von Wikimedia Schweiz, Who writes his_tory? und Guter Grund und steht für Interessierte offen.
Birk Weiberg wird die Wikidata vorstellen und die Möglichkeiten zeigen, Personen und Orte in die Wiki Datensammlung einzutragen. Und das feministische Schreibkollektiv Who writes his_tory? mit der Künstlerinneninitiative Guter Grund wird die Wikipedia, das Recherchieren und Schreiben in Gruppen diskutieren und begleiten.
Wikimedia Schweiz (WMCH) organisiert über das Jahr verschiedene Schreib-Ateliers, zu denen sowohl regelmässig kommende «Wikipedianer» ihre Beiträge leisten als auch Newcomer, die sich zum ersten Mal an der Schreibarbeit von Wikipedia-Artikeln versuchen. Einführungen in das Editieren von Wikipedia machen die Arbeit für alle möglich.

Hier geht es zum Programm der Ausstellung BangBang

https://outreachdashboard.wmflabs.org/courses/Museum_Tinguely_Basel/Art_and_Feminism_2022_(8.7.2022)?enroll=cofirkvg

2022/2023

Uni Mannheim

Im Rahmen des Elfriede Höhn Stipendiums und in Kooperation mit der Uni Mannheim begleiten Who writes his_tory? über ein Jahr lang den Aufbau einer Wikipedia-Schreibgruppe und bieten Platz für kritische Blicke, Diskussionen und Fragen.

Hier geht es zur Projektseite

Bisherige Veranstaltungen

Vergangene Veranstaltungen und Links sind unter der Rubrik Veranstaltungen abgelegt

Who writes his_tory?

Who writes his_tory? ist ein kollaboratives Projekt, welches die strukturellen Eigenheiten von Wikipedia hinterfragt und sich gleichzeitig deren Herausfor­derungen annimmt. Wir sehen uns als Teil von Bewegungen, arbeiten eng mit anderen engagierten Schreibenden und Gruppen zusammen und stehen für einen feministischen und situationssensiblen Sprachgebrauch auf der Online-Enzyklopädie ein.